AKTUELL

"Der thermale Widerstand"

von Ferdinand Schmalz

Gerda Gratzer inszeniert das 2016 entstandene Stück des Bachmann-Preisträgers, das den letzten Reste menschlicher Widerständigkeit gegen die kapitalistische Ordnung auf den Grund geht. Der Schauplatz: ein Kur-Thermalbad.

Die Zuschauer erwartet ein hochaktueller Aufguss pointierter Gesellschaftskritik und zugleich eine humorvolle Massage mit poetisch-musikalischen Sprachbildern. 

Inhalt

Die Kurgäste tümpeln am Beckenrand und widmen sich ihren Wehwehchen und kleinen Freuden. Doch beim Personal sorgt der neue Bademeister Hannes für Verspannungen. Da lauert was. Wenn die Unternehmensberaterin Marie auftaucht um die Übernahme des Kurbads zu prüfen und die Kurverwalterin Roswitha sich schon als Leiterin eines neuen tropischen Wellness-Paradieses sieht, wird es ernst. Hannes steigt auf die Barrikaden und fordert: „Die Bäder denen, die baden gehen!“. Er will ein freies Kurbad für alle, die Erholung suchen, und nicht nur für eine kleine zahlungskräftige Elite.

Das klingt unbequem, auch für die Kurgäste. Eine Meuterei dieser Art ist nicht nach ihrem Geschmack. Für sie gilt es mit allen Mitteln den Kurfrieden wiederherzustellen.

 

 Mit: Julia Leckner, Domenica Radlmaier, Jurij Diez, Wolfgang Kandler und Peter Malzer 

Bühne: Alois Ellmauer

Licht: Gunther Seiser

Regie und Produktion: Gerda Gratzer

Premiere: 06. Juni 2018, 19.30 Uhr

07. / 08./ 09. / 12./ 13./ 14. Juni 

ARGEkultur Salzburg, Studio

Bühnenrechte: S. FISCHER Verlag GmbH



"Zwei Frauen und eine Leiche" von Patricia Melo

mit Judith Brandstätter und Gaby Schall

Konzept und Regie: Gerda Gratzer

Kleines Theater Salzburg, Premiere 11. April 2018

6., 9., 24., 25. Mai und 14., 15. Juni